Zur Onlineversion


Guten Nachmittag,

Kann man von Kindern die Wahrheit erfahren?

Ein deutsches Sprichwort behauptet, von Kindern (und Narren) könne man die Wahrheit erfahren. Stimmt das auch noch in Zeiten von «Fake News»? Und heisst das auch, dass es Kindern zuverlässiger als uns Erwachsenen gelingt, richtige Nachrichten von falschen zu trennen? Tatsächlich gibt es Hinweise darauf, dass Kinder dabei Vorteile haben könnten.

Christoph Aebersold wird in seiner einleitenden Keynote u. a. deutlich machen, dass diejenigen Lügen eher erkennen, die wissen, wie moderne Medien funktionieren. Rahel Tschopp wiederum wird im abschliessenden Plenum ihr faszinierendes Projekt „CompiSternli“ vorstellen. Dabei geht es darum, dass Kindern der Umgang mit moderner Technik häufig so leichtfällt, dass sie sie älteren Menschen ideal vermitteln können. Ergibt sich daraus nicht, dass sie auch «Fake News» eher erkennen müssten?

Dieser Schluss ist sicherlich etwas vorschnell. Und doch bin ich mir sicher, dass wir bei unserer gemeinsamen Tagung verschiedene Bereiche entdecken werden, bei denen nicht nur wir den Kindern mehr Medienkompetenz vermitteln können, sondern auch sie uns.

Etwa bei unserer Podiumsdiskussion – an der neben Christoph Aebersold und Rahel Tschopp auch der Sozialarbeiter und Experte für Medienkompetenz Günter Marz teilnimmt. Oder in der zweiten Keynote, bei der Stephen Reid erläutert, wieso wir spielend wahrscheinlich viel besser und nachhaltiger lernen, als durch klassischen Unterricht. Die Moderation von Podiumsdiskussion und Keynotes übernimmt übrigens Kommunikationsberater und Medienkritiker Robert Ruoff.

Auch im Umgang mit den Apps, die Fabio Rudolf, Saskia Ebel, und Thomas Rittmann in ihren Workshops vorstellen, könnten Kinder im Vorteil sein, genauso bei den Tools und Techniken, in die Silvie Spiess, Anka Schmid, Tim Leu, Laurin Näf, Christian Lüthi, Micha Pallesche, Andreas Trottmann, Stephen Reid und Roger Mäder einführen.

Sie sehen, ein Grossteil unserer Workshops ist sehr praktisch ausgerichtet und lädt ganz aktiv zum Mitmachen ein. Doch auch theoretischere Inhalte kommen nicht zu kurz, wie z. B. Domagoj Belancic, Susanne Grassmann, Philipp Wissgott, Michael Zwahlen, Micro Melone, Matthias Haeberlin, Thomas Brun und Stefanie Theil unter Beweis stellen.

Eine Wahrheit möchte auch ich Ihnen jetzt auch noch mit auf den Weg geben: Egal ob jung oder alt – wir alle können täglich Neues lernen und einander beibringen; bei unserer Tagung sogar noch deutlich mehr als sonst! Darauf – und auf Ihre Reaktionen – freue ich mich sehr! 
Andy Schär
Inhaltlicher Leiter, PLAY TO LEARN                                            
CEO eduxis consulting








Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln

Anreise mit eigenem Auto